Mantrailing


 

(englisch man, Mensch und trail, verfolgen)

Hierunter verstehen wir die Personensuche unter Einsatz von Gebrauchshunden, die Mantrailer oder Personenspürhunde genannt werden. Dabei wird der hervorragende Geruchssinn der Hunde genutzt.

Der Unterschied zwischen einem Mantrailer und anderen Suchhunden besteht darin, dass der Mantrailer bei der Suche verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden kann und sich trotz vieler Verleitungen ausschließlich an den Geruchsmerkmalen der gesuchten Person orientiert.

Mantrailer können nicht nur auf Spuren von Fußgängern eingesetzt werden, selbst die relative Abgeschlossenheit eines fahrenden Autos verhindert nicht, dass die Personen verfolgbare Spuren hinterlassen. Mantrailer können, im Unterschied zu Fährtenhunden, auch in Gebäuden und auf bebauten Flächen eingesetzt werden.

Oftmals werden für das Mantrailing bestimmte Rassen favorisiert, doch trailen tatsächlich die meisten Hunde sehr gern, besonders Arbeitsrassen und hier vor allem Jagdhunde. Natürlich auch Mischlinge aus vorgenannten Rassen. Die erzielten Leistungen hängen von den individuellen Fähigkeiten und der Motivation des Hundes ab. Prinzipiell sind Hunde mit der entsprechenden genetischen Prädisposition in Bezug auf die Größe des Riechepithels und der darin befindlichen Riechsinneszellen besonders gut geeignet.

Kosten?

55,-€

Zeit ? 10:00 - 13:00 Uhr 
Wo? Fenker Heideweg 53 in 51789 Lindlar
Trainer  Ute Dieckoff